Menschenrecht
macht Schule. Wie Inklusion gelingt.

Wir danken
Jürgen Gerdes und Katharina Papke von der PH Freiburg. Sie haben die sehr interessanten Forschungsergebnisse des Verbundprojekts „Schule tatsächlich inklusiv” (StiEL) vorgestellt.
Edgar Bohn. Er hat seine Expertise als Vorsitzender des Grundschulverband Baden-Württemberg und ehemaliger Schulleiter in die Diskussionsrunde eingebracht.
Sarah Baumgart, Behindertenbeauftragten der Stadt Freiburg. Ihr Grußwort an diesem Abend und ihre kontinuierliche Unterstützung unserer Arbeit wissen wir sehr zu schätzen.
Den vielen Teilnehmenden. Die tollen Gespräche vor und nach der Veranstaltung bestärken uns in unserem Engagement.
Beeindruckend sind immer wieder die Schilderungen der Teilnehmenden über ihre Erfahrungen mit der Umsetzung der Inklusion und das beständige Engagement von Hermann Maier, Leiter des Schulamtes der Stadt Freiburg, für den Ausbau inklusiver Schulen - trotz der bestehenden Widrigkeiten.
Bedauerlich war, dass die Dienste Gebärdensprachdolmetscherinnen Kendra Fassio und Sibylle Gaa nicht benötigt wurden.

Vermisst haben wir Entscheidungsträger*innen aus Politik, Gesellschaft und Institutionen sowie Vertreter*innen der Verbände der Schüler*innen, Eltern und Lehrenden. Gerade für sie ist das vom Bund geförderte Forschungs- und Entwicklungsprojekt StiEL von besonderer Bedeutung.
Woran legt das geringe Interesse der Entscheidungsträger*innen und Verbandsvertretunge?
1. Viele halten ihr Wissen zum Thema Inklusion für ausreichend.
2. Das Thema Inklusion birgt zu viel Konfliktpotential.
3. Viele, die Inklusion umsetzen wollen/sollen, leiden unter den schlechten Rahmenbedingungen.
4. Die Umsetzung der UN-Menschenrechtskonvention wird nicht gewollt.
5. Zeitmangel der engagierten Menschen.

Schreiben Sie uns. Wir sind gespannt auf Ihre Meinung.

View the embedded image gallery online at:
https://www.bildung-neu-denken.de/#sigProIdace4cddb48

Das verweigerte Recht auf inklusive Bildung Logo

Zehn Jahre nach der Ratifizierung der UN- Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) begegnen Teile der Lehrerschaft, der Eltern und der Öffentlichkeit der Inklusion in Schulen mit Skepsis oder gar mit Ab- lehnung. Das segregierende Sonderschul- system steht dagegen weiterhin hoch im Kurs.
Dies sind Folgen einer Bildungspolitik, die die Idee der Inklusion grob verfälscht. Mit der Fälschung diskreditiert sie das Men- schenrecht auf inklusive Bildung. Sie verwei- gert Kindern und Jugendlichen das Recht, im gemeinsamen Lernen Anerkennung, gleich- berechtigte Teilhabe und Zugehörigkeit zu erleben und den Sinn von Bildung darin zu erfahren, Verantwortung für das eigene Leben, für die Gemeinschaft und für die Umwelt zu übernehmen (Delors 1996, UNESCO 2015).

Laden Sie hier die Streitschrift von Dr. Brigitte Schumann herunter.

(SCHRIFTENREIHE Eine für alle - Die inklusive Schule für die Demokratie-Heft 5)

Wir sind dabei Logo

Aufruf zum weltweiten Klimastreik-Tag
am 20. September 2019 | 10.00 Uhr
Platz der Alten Synagoge | Freiburg

Wir unterstützen die Forderungen der Fridays for Future Bewegung. Es gilt weltweit, in Deutschland, in Freiburg und in der Region umgehend und entschieden von Grund auf zu handeln.


STREIKT MIT UNS

Am Freitag, dem 20. September 2019, wird Fridays for Future mit einem weltweiten Streik eine Aktionswoche für das Klima beginnen.
Erstmals sind nicht nicht nur Schüler*innen, Kinder und Jugendliche aufgerufen, sondern wir alle.


SEID DABEI!

Schließt euch uns an!
Geht an diesem Tag mit euren Nachbarn, Kolleg*innen, Freund*innen und Familien auf die Straße, damit unsere Stimmen gehört werden und dies ein Wendepunkt in der Geschichte wird. Jede und jeder kann und muss mithelfen.
Gemeinsam bekennen wir Farbe und wagen uns heraus aus der Komfortzone – für unser Klima.


WIR SIND DABEI

Die Klimakrise ist eine reale Bedrohung für die menschliche Zivilisation – die Bewältigung der Klimakrise ist die Hauptaufgabe des 21. Jahrhunderts.
Wir fordern eine Politik, die dieser Aufgabe gerecht wird.

 Menschenrecht Inklusion. Mit kleinen Schritten am Ziel vorbei?

Am 10. Mai 2019 fand im gut besuchten Janusz-Korczak-Haus unsere Veranstaltung mit Ottmar Miles-Paul zum Thema "Menschenrecht Inklusion" statt.
Wir danken Ottmar Miles-Paul für seinen mitreißenden Vortrag, unserer Mitveranstalterin Esther Grunemann für die einleitenden Worte und dem interessierten Publikum für die vielfältigen Impulse im Fishbowl.
Klar wurde in der Diskussion, dass das Thema Inklusion inzwischen über die Behindertenbewegung hinausreicht und als Modell für die Weiterentwicklung unserer Gesellschft neu gedacht werden muss.

Hier finden Sie einen Artikel der Badischen Zeitung über Ottmar Miles-Paul.

 

View the embedded image gallery online at:
https://www.bildung-neu-denken.de/#sigProIdbabf88d782

 

Cornelia Bossert - Edgar Bohn

Es ist soweit und wir sind mit zwei Vorstandsmitgliedern dabei: Cornelia Bossert und Edgar Bohn.
Vom 21. bis zum 26. März 2019 findet der erste Onlinekongress zum Thema Inklusion im deutschsprachigen Raum statt.

Weiter Informationen finden Sie hier: https://inklusionskongress.de

View the embedded image gallery online at:
https://www.bildung-neu-denken.de/#sigProId0096098a5a

Gute Stimmung und viele Ideen für das Jubiläumsjahr 2019 der BRK auf unserem Koordinationstreffen in der Hebelschule Freiburg.
Vielen Dank an die engagierten Teilnehmer.
Wir freuem uns schon auf die Vielfalt der Veranstaltungen:-)

inklusionskalender-ausstellung-inklusion

Unser interaktiver Inklusions.Kalender für alle ist unter "www.inklusionskalender.de" online!

Veranstaltungen einstellen funktioniert jetzt ganz einfach: Registrieren, Daten eingeben, sichern - fertig.

Eingegebene Termine können jederzeit aktualisiert werden.
Organisationen (z.B. Vereine, Schulen…) oder Initiativen nutzen den Inklusions.Kalender kostenlos.

Alle Achtung: Menschenverachtende Inhalte und | oder von Organisationen, die solche Inhalte vertreten finden darin keinen Platz.

Wir freuen uns auf einen bunten, vielfältigen Kalender!

Lesen Sie hier die Berichterstattung der Badischen Zeitung